schaufenster elektromobilitaet                 Schaufensterlogo-Berlin-BrandenburgLogo efahrung

Erfahrungen bei Securitas – regelmäßige Fahrten im Stadtgebiet

Seit ATT00004März letzten Jahres fahren wir nun mit den sechs Elektrofahrzeugen. Sie sind mit der Zeit ein wesentlicher Bestandteil unserer Flotte geworden. Durch den Einsatz der Elektrofahrzeuge werden wir von unseren Kunden oft noch positiver wahrgenommen und aus Neugier und Interesse angesprochen.

Sparsamere Fahrweise durch Energierückgewinnung

Die Möglichkeit der Energierückgewinnung (Rekuperation) abhängig von der Fahrweise des jeweiligen Fahrers hat das allgemeine Fahrverhalten positiv verändert und auch die mögliche Reichweite wurde so mit der Zeit immer besser.

Komfortables Fahren auch im Winter

Ein weiterer großer Vorteil gerade im Winter ist die Aktivierung der Heizung über die Chipkarte während der ZOE noch lädt. Man startet mit einem vollen aufgeladenen und vor allem warmen Fahrzeug in den Tag. Auch die Reifen erwiesen sich bei Schnee und Glätte als sehr bodensicher und hielten jeder Witterung gut stand.

Nur der Batterie merkt man die kalte Jahreszeit an

Im Winter zeigt sich die Batterie unserer Meinung nach von einer etwas anderen Seite. Es fängt mit der Ladezeit an. Liegt im Sommer die Dauer der Ladezeit bei rund 70 Minuten, ist die Ladezeit im Winter bei rund 180 Minuten angesetzt. Auch die Reichweite hat sich bei Minusgraden um circa 20–25 Kilometer reduziert – selbst wenn es der gleiche Fahrer mit der gleichen Tour ist. Steht ein Elektrofahrzeug weiterhin bei Minusgraden einen längeren Zeitraum über (ein bis zwei Wochen am Stück) ist beim Starten des Motor dieser ungewöhnlich laut  und im Display steht für eine gewisse Zeit eine Prüfmeldung.

Mein Fazit

Die Elektrofahrzeuge fahren ruhig, schnell und haben eine gehobene Ausstattung. Auf Grund der immer sichtbaren Reichweite im Display geben sie ein beruhigendes Gefühl der Sicherheit immer ans Ziel oder zur nächsten möglichen Ladestation zu kommen.